Unsere Mitarbeiter berichten

Hier haben unsere Mitarbeiter das Wort. Erfahren Sie aus erster Hand, womit sich unsere Entwickler und Führungskräfte in ihrem beruflichen Alltag beschäftigen und wie sie die Zukunft des Automobils mit gestalten.
Daniel Meier

Interessante Aufgaben in angenehmer Atmosphäre

Als Personalsachbearbeiter bei der TKI habe ich einen interessanten und vielseitigen Job gefunden. Von Anfang an erhielt ich tiefe Einblicke in das Unternehmen und die Prozesse im Personalwesen.

Ich stehe im regen Austausch mit Kollegen aus allen Bereichen, da ich für die Urlaubsplanung und für alles rund um das Thema “Zeiterfassung” verantwortlich bin. Zudem bin zuständig für die Kommunikation und mit der Finanzbuchhaltung hinsichtlich Abrechnungen und Änderung von Mitarbeiterdaten.

Flexible Arbeitszeiten, ein tolles Weiterbildungsangebot und ein familiäres Klima – das zeichnet die TKI für mich als einen guten Arbeitgeber aus. Und das beste an meinen ersten Wochen bei der TKI? Ich hatte immer einen festen Ansprechpartner, der mir die Einarbeitung und das Ankommen im Unternehmen wirklich sehr erleichterte.
Daniel Meier, Personalsachbearbeiter
Carina Pavlov

Berufung und Leidenschaft kombiniert

Bei der TKI bin ich für das Bewerbermanagement zuständig und bin Ansprechpartner für Bewerber sowie auch Führungskräfte. Ich organisiere Vorstellungstermine, nehme daran teil und unterstütze die Fachabteilung bei der Auswahl von geeigneten Mitarbeitern. Ich kümmere mich um die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Universitäten und die Repräsentation der TKI auf Recruitingmessen. Bei meinem Vorstellungsgespräch hat mich die flache Hierarchie, die offene und freundliche Kommunikation sowie der starke Zusammenhalt innerhalb des Unternehmens davon überzeugt, ein Teil der TKI-Familie zu werden.
Das Patenmodell für neue Mitarbeiter hat mir meine Einarbeitungszeit und den Einstieg in die TKI sehr erleichtert. Die TKI stellte mir meine Kollegin Daniela aus dem Personalbereich zur Seite, die mich in meinen ersten Monaten im Unternehmen begleitete und all meine Fragen beantwortete. Im Personalbereich ist man gut über die Geschehnisse im Unternehmen informiert, trotz allem finde ich die regelmäßigen Info-Runden für alle Mitarbeiter sehr hilfreich. Zu allen wichtigen Themen werden wir Mitarbeiter über Vorgänge in und um die TKI ausreichend informiert. Mit meiner Arbeit bei der TKI kann ich meine Berufung im Personal und Leidenschaft für die Automotive Branche ausleben.
Carina Pavlov, Personalsachbearbeiterin/Recruiterin
Martina Vollnhals

Der TKI ein Gesicht geben

Als Mitarbeiterin der ersten Stunde bin ich bei der TKI in den Bereichen Marketing/Unternehmenskommunikation und Assistenz der Geschäftsleitung tätig. Außerdem bin ich für die Event-Organisation bei TKI mit verantwortlich. Besonders spannend an meiner Aufgabe ist es, zusammen mit meinen Kollegen daran zu arbeiten, der TKI ein “Gesicht” zu geben.
Die Homepage und die Unternehmenskommunikation spiegeln die ständige Weiterentwicklung der TKI. Dabei macht es mir besonders Spaß, die Ideen von Mitarbeitern umzusetzen, diese über Neuigkeiten aus unserem Unternehmen auf dem Laufenden zu halten oder den Auftritt der TKI auf Recruiting Messen vorzubereiten. Es ist interessant, wie ein völlig neues Unternehmen sich ständig weiterentwickelt und sich formt - das macht für mich den Reiz der TKI aus!
Martina Vollnhals, Marketing / Unternehmenskommunikation
Werner Bossa

Wertschätzung aus der Führungsetage und gutes, familiäres Arbeitsklima

Als Entwicklungsingenieur ist es mir wichtig, immer den Finger am Puls der Zeit zu haben und ein hohes Maß an Zufriedenheit aus meiner Arbeit zu ziehen. Die TKI bietet mir diese Kombination! Es ist mir möglich, eigene Ideen für eine gute Effizienz in Projekte einzubringen und so nicht nur die TKI nach vorne zu bringen, sondern auch für mich selbst viel aus der Zusammenarbeit mit meinen Kollegen mitzunehmen. Auch besteht die Möglichkeit, die entwickelte Software direkt im Auto zu testen. Das erhöht die eigene Produktivität ungemein! Das familiäre Umfeld, Wertschätzung aus der Führungsetage und die gute Kommunikation zwischen den Kollegen sorgen für ein gutes Arbeitsklima in der TKI. In der TKI habe ich einen Arbeitgeber gefunden, der mit Sicherheit und Seriosität für uns Arbeitnehmer da ist und mir eine erfolgreiche Karriere in Aussicht stellt. Dazu noch Zusatzleistungen vom Arbeitgeber, sowie schöne und modern eingerichtete Büros, ein großzügiges Weiterbildungsangebot – was will man mehr?
Werner Bossa, Entwicklungsingenieur TKI-4
Sabrina Michailoff

Spannende Aufgaben mit Freiraum für eigene Ideen

Ich arbeite seit Februar 2013 für die TKI im Bereich Klima- und Komfortelektronik und habe bereits in unterschiedlichen Projekten und Entwicklungsstadien mitgearbeitet. Hier kann ich nicht nur meine Erfahrung in Funktions- und Softwareentwicklung weiter ausbauen, sondern auch Herausforderungen annehmen und selbstständig neue Themengebiete ausarbeiten. In allen Aufgabengebieten bietet mir die TKI Spielraum um meine eigenen Lösungsansätze zu verwirklichen. So leiste ich meinen Beitrag zur Gestaltung des Unternehmens, den ich im Rahmen des Einarbeitungsprojektes gerne an neue Mitarbeiter weitergebe. Seit Anfang 2016 begleite ich neue Kollegen nicht nur bei ihren ersten Schritten, sondern habe auch die Leitung für das Team Schließsysteme übernommen. An der TKI schätze ich die fachliche Förderung, die ich auch in der Vergangenheit immer wieder erfahren durfte. Hier werde ich als Mensch wertgeschätzt und finde für alle Belange ein offenes Ohr.
Sabrina Michailoff, Teamleiterin Funktionsentwicklung Schließsysteme
Stefan Puppele

Tolle Gestaltungsmöglichkeiten und angenehme Atmosphäre

Innovation und interessante, wegweisende Technologien, das ist das erste, was mir zur TKI einfällt. Als Projektleiter für das BCM2 Steuergerät erlebe ich jeden Tag, wie gut es sich in der richtigen Atmosphäre arbeiten lässt. Die Kommunikation miteinander ist offen und ehrlich und wir erfahren große Wertschätzung durch die Führungsetage. Wir sind ein junges Unternehmen, daher haben wir im Team relativ großen Handlungsspielraum und können eigene Prozesse etablieren. Gleichzeitig bietet die TKI Zukunftssicherheit, durch die enge Bindung an Audi. Das familiäre Umfeld, die tollen Fortbildungsmöglichkeiten und die flexiblen Arbeitszeiten sind weitere Vorteile, die mir spontan einfallen, wenn ich an meinen Arbeitgeber TKI denke.
Stefan Puppele, Projektleiter
Yi Gao

Auf dem Weg zum personalisierten Auto

Bei der TKI habe ich die Möglichkeit, an interessanten und zukunftsweisenden Projekten mitzuarbeiten. Eines davon ist die „Personalisierung“ eines Fahrzeuges. Stellen Sie sich vor, Sie starten Ihr Auto und alle Ihre bevorzugten individuellen Einstellungen werden automatisch aktiviert. Mittels modellbasierter Softwareentwicklung kann ich dazu beitragen, dass Fahrzeuge heute und in Zukunft noch benutzerfreundlicher und komfortabler werden. Mir macht es Spaß, in diesem Unternehmen zu arbeiten. Besonders schätze ich das gute Miteinander, die flachen Hierarchien und die vielen gemeinsamen Aktivitäten, sowohl inner- als auch außerhalb des Unternehmens.
Yi Gao, Softwareentwicklung für Komfortelektronik
Claudia Rührschneck

Schönster Arbeitsplatz mit fairen Konditionen

Die TKI gibt mir die Möglichkeit, an interessanten und zukunftsorientierten Projekten im Automotive Bereich zu arbeiten, gleichzeitig aber auch meine Arbeit als Entwicklungsingenieur Anforderungs- und Prozessmanagement mit meiner Familie zu vereinbaren. Meine Tätigkeit bei der TKI umfasst die Betreuung und Unterstützung der Erstellung von Lastenheften der Audi Fachabteilungen oder der Audi AG sowie der Pflichtenhefte der TKI für die Klimaelektronik. Darüber hinaus bin ich für die Koordination des Informations- und Datenflusses zwischen den beiden Unternehmen verantworltich. Gerade die fachlichen Herausforderungen haben mich davon überzeugt, dass die TKI das richtige Unternehmen für mich ist. Meine Kenntnisse der Prozesse in der Automotive Softwareentwicklung werden hier gefördert und gefordert. Die TKI erleichtert mir mit fairen Konditionen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bietet mir zusätzliche Altersvorsorge. Ausserdem habe ich bei der TKI den bisher schönsten Arbeitsplatz: bei Fön kann ich vom Schreibtisch aus sogar die Alpen sehen.
Claudia Rührschneck, Entwicklungsingenieur Anforderungs- und Prozessmanagement (in Teilzeit)
Willi Federl

Thermomanagement für Elektrofahrzeuge

Ich habe mich für die TKI entschieden, da Thermomanagement ein innovativer und zukunftsweisender Themenbereich ist. Im Softwaretest prüfe ich die modellbasierte Software für die Kältemittelkreislauf-Regelung in elektrifizierten Fahrzeugen. Dazu gehören das aktive Kühlen und Heizen des Innenraums sowie die aktive Kühlung der Hochvolt-Batterie bzw. der Leistungskomponenten des Elektro-Antriebs. Darüber hinaus reizt mich bei der TKI die Möglichkeit, ein junges Unternehmen mit aufzubauen und zu gestalten. Als einer der "alten Hasen", macht es mir riesig Spaß, in diesem jungen Team mitzuarbeiten, meine Erfahrungen einzubringen und mein Wissen mit den Kolleginnen und Kollegen zu teilen.
Willi Federl, Thermomanagement
Dominik Stelzig

Innovativer Arbeitgeber mit tollen Zukunftschancen

Ich bin seit der Gründung der TKI-Automotive mit dabei. Für mich war es damals ausschlaggebend, bei zukunftsträchtigen Fahrzeugprojekten im thermodynamischen Bereich mit zu wirken. Und wenn ich sehe, wie schnelllebig die Fahrzeugentwicklung und wie wichtig die Zusammenarbeit unter Kollegen in diesem Bereich ist, dann weiß ich, es war die richtige Entscheidung zur TKI zu gehen. Bei der TKI gehöre ich als Entwicklungsingenieur zum Team Versuch und bin aktuell für den Systemprüfstand, bei dem ein komplettes Fahrzeugklimasystem nachgebildet ist, zuständig. Des Weiteren arbeite ich am Klimakomponentenprüfstand. Dabei entwickle ich neue Messstrecken und Messkonzepte, um einzelne Komponenten in Kältekreis zu testen.
Dominik Stelzig, Entwicklung Thermomanagement Systeme / Komponenten
Jens Heuser

Gestaltungsspielraum und Flexibilität treffen Verantwortung und Sorgfalt

Die TKI steht in meinen Augen für exzellente Zusammenarbeit von Spezialisten und den Aufbau von KnowHow auf den Gebieten des Thermomanagements, der Komfortelektronik und der Innenraumklimatisierung. Aus diesem Grund habe ich mich bewusst für die TKI entschieden. Junge Unternehmen wie die TKI zeichnen sich durch einen großen Gestaltungsspielraum und eine hohe Flexibilität aus. Dies erfordert aber auch ein besonders großes Maß an Verantwortung und Sorgfalt - eine Herausforderung, welche ich gezielt gesucht habe. Als Teamleiter bereitet es mir viel Freude meine Erfahrungen mit meinen leistungsorientierten Mitarbeitern zu teilen und im Gegenzug vieles über den Aufbau eines rasch wachsenden Unternehmens zu lernen. Unser Management unterstützt uns und unsere Arbeit mit einer sehr guten Arbeitsumgebung, interessanten Fortbildungen und vielen anderen Zusatzleistungen.
Jens Heuser, Teamleiter TKI-32